Logo mit Gutschein

KaD im Moment spielfrei

Zum Start der neuen Reihe von Kultur am Dobel gab es eine besondere Ehrung. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde dem langjährigen Vereinsmitglied Joachim Wolf die Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg verliehen.


Jahrzehntelanges Engagement im Dienste der Kultur. Julian Osswald und Michael Ruf zollten Joachim Wolf und dessen Frau Marianne dafür Dank und Anerkennung.
Fotos: Eberhardt | Foto: Schwarzwälder-Bote

Überreicht wurde die Auszeichnung von Freudenstadts Oberbürgermeister Julian Osswald und Baiersbronns Bürgermeister Michael Ruf, die in einer kurzen Laudatio Wolfs Verdienste für die Kultur in den beiden Gemeinden Revue passieren ließen.

Angefangen hatte alles, als der gebürtige Oldenburger Wolf nach dem Studium als Lehrer ans Baiersbronner Gymnasium gekommen war. Aus der Theater AG, die Wolf dort ins Leben rief, entwickelte sich vor 20 Jahren die Studiobühne im Freudenstädt­er Dobel-Saal, aus der schließlich auch der Freudenstädter Verein Kultur am Dobel hervorging.

Die Studiobühne ist inzwischen in Baiersbronn beheimatet, doch in beiden Vereinen ist Wolf nach wie vor engagiert im Vorstand tätig. "Eine Stadt wäre arm dran ohne die Kultur", betonte Osswald, als er Wolf die Urkunde überreichte. "Wir machen es, weil es uns Spaß macht", erklärte dieser. "Hier können wir Kreativität ausleben, ohne dass sie reglementiert wird."






Cookie-Zustimmung

Cookie-Zustimmung ändern


Wir benutzen Cookies
Unsere Webseite verwendet Cookies. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden.
Sind Cookies unbedingt notwendig?
Nein. Sie können beruhigt auch ihre Zustimmung zu den Cookies verweigern. Unsere Seite funktioniert trotzdem einwandfrei.
Warum brauche ich dann überhaupt Cookies?
Wir setzen Cookies ein, um unsere Website nutzerfreundlicher zu gestalten. Einige Elemente unserer Internetseite erfordern es, dass der aufrufende Browser auch nach einem Seitenwechsel identifiziert werden kann. Das gilt aber nur, wenn Sie Eingaben ins Kontaktformular oder in eine Kartenreservierung durchführen.
Aber wie gesagt: alles funktioniert auch ohne Cookies.